Die Hunderasse Lagotto romagnolo

In unserer Reihe “Rassebeschreibungen ungeschönt” möchten wir dir im Laufe der Zeit einige beliebte Hunderassen vorstellen. Wichtig ist grundsätzlich, dass eine Rassebeschreibung ein von Menschen erdachtes Idealbild darstellt. Das heißt, dass nicht jeder Rassehund seiner Rassebeschreibung entspricht. Jeder Hund ist ein Individuum. Nicht einmal Wurfgeschwister verhalten sich immer gleich. Außerdem solltest du wissen, dass manche Rasseeigenschaften auf dem Papier zwar ganz nett klingen, in Wirklichkeit aber je nach Lebenssituation des Hundes zu unerwünschten Verhaltensweisen führen können. Und mit diesem Mindset  berichtet Bärbel Petermann heute über die HunderasseLagotto romagnolo„. 

Bärbel Petermann, Hunde Lagotto romagnolo - Hey-Fiffi.com
Bärbel Petermann, junger Hund (Lagotto romagnolo) - Hey-Fiffi.com

Der Lagotto romagnolo gehört beim FCI zur Gruppe 8, Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde. Die Rasse wurde erst 2005 endgültig von der FCI anerkannt. 2019 wurde der aktuelle Rassestandard veröffentlicht, nach dem gezüchtet wird.

Diese schon seit Jahrhunderten auf die im weitesten Sinne vielfältige, bäuerliche Arbeit hin gezüchteten Hunde haben sich in der äußerlichen Form bis heute sehr wenig verändert, auf alten Gemälden aus dem 15. und 16. Jahrhundert sind sie so gut wie unverändert zu sehen. In der Geschichte wurden sie im jagdlichen Bereich am und im Wasser eingesetzt. Sie heißen deswegen auch Italienische Wasserhunde und sind mit den Spanischen und Portugiesischen Wasserhunden eng verwandt.

Das Aussehen der Hunderasse Lagotto romagnolo

Bärbel Petermann, geschorener Hund - Hey-Fiffi.com

Das Aussehen ist unverkennbar: mittelgroße, recht hochbeinige und fast quadratische Hunde, Schlappohren, mit bezauberndem Lockenfell, nicht haarend ähneln sie Pudeln, sind aber deutlich kräftiger im Körperbau.
Das Lockenfell ist ohne Unterwolle und muss alle zwei Monate geschoren werden, dann verfilzt es nicht und es bleibt für die Hunde angenehm zu tragen. Ich schere im Sommer auf 3mm, im Herbst und Winter auf 6 oder 9mm. Wartet man länger als die zwei Monate, gibt es unter Umständen kein Durchkommen mehr, dann muss der arme Hund im Winter auf 3mm geschoren werden und Mantel tragen. Kletten, Grassamen und auch Zecken kann man im kürzeren Fell gut entdecken bei dem Scherintervall. Besonders die Ohrlappen müssen oben und untendrunter am besten wöchentlich auf 3mm geschoren werden, damit die leider oft vorkommenden engen Gehörgänge gut belüftet werden beim Rennen. Das Fell an den Kanten der Ohrlappen wird aus genau dem Grund auch eng am Rand regelmäßig gekürzt. Das Fell in den Gehörgängen selber muss – je nach Gehörgang – auch regelmäßig herausgezupft werden. Bei meinen Lagotti gibt es welche, wo ich das mache und andere, wo es nicht nötig war lebenslang. Regelmäßiges Krallenstutzen ist auch notwendig, weil die Statur dazu führt, dass sie sich wenig abnutzen. Zum Schonen der Schermaschine ist es sehr praktisch, wenn man eine Hundebadewanne hat und die Hunde vorher shampoonieren kann. Als Wasserhunde macht das denen natürlich auch viel Spaß. Die Tasthaare darf man nach dem neuesten Tierschutzgesetz nicht mit abscheren. Zum Glück haben die Lagotti nicht so viele und man kann die gut erkennen und drumherum schnippeln. Ach, eins noch: angeblich sind sie ja Allergikerhunde, weil sie kein Fell verlieren. Ich halte das für ein Verkaufsargument – denn Menschen können auch gegen den Speichel allergisch werden. Und die Zeit, die man beim Staubsaugen spart weil sie nicht haaren, investiert man sowieso ins Scheren.

Die Fellfarbe ist genetisch inzwischen gut erforscht und sehr variabel – und oft lebenslang im Wandel. Die einzige Farbe, die fehlt, ist schwarz. Es gibt keine schwarzen Nasenspiegel oder schwarzes Fell – das kommt nur bei den spanischen oder portugiesischen Wasserhunden vor.

Das Wesen des Lagotto romagnolo

Bärbel Petermann, Hund Lagotto romagnolo - Hey-Fiffi.com

Bei ganz vielen Züchtern, bei den Lagotto-Vereinen und beim VDH steht immer wieder: ein gehorsamer, toller Familienhund, leicht führbar oder so ähnlich. Fangen wir mal beim Jagdverhalten an. Angeblich jagt er ja kein Wild, sondern konzentriert sich auf Trüffel. Ist das tatsächlich so? Natürlich nicht.

Die Vertreter der Hunderasse Lagotto romagnolo haben eine unfassbar gute Nase und sie wollen arbeiten, arbeiten, arbeiten – gekoppelt mit ihrer großen Wendigkeit, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Reaktionsgeschwindigkeit haben wir da ein Powerpaket bei uns. Sie kapieren auch ganz schnell, was sie tun sollen – und wenn diese fixen Hunde nicht ein passendes Alternativverhalten trainiert bekommen, suchen sie sich halt selber eine „schöne“ Beschäftigung. Alle Lagotti, die ich kenne (und das sind viele), jagen in allen Variationen – Wassertropfen, Insekten, Blätter, Autos, Mäuse, Vögel… alles klar? Gutes Training hilft sehr, denn wie gesagt, sie lernen schnell und gerne. Meine Lagotti wurden alle buddelnd geboren. Alle buddeln auf der Seite liegend in ihrer Kudde, um sich zu beruhigen, wenn der Tag zu anstrengend war. Es muss einem klar sein, dass der eigene Garten konstant umgebaut wird. Wir haben unseren Hunden eine Buddelzone eingerichtet, wo sie nach Herzenslust buddeln dürfen. Bis das alle Neuankömmlinge können, hilft es, Buddellöcher wieder zuzumachen und mit einem Gitter abzudecken, damit die Neusaat aufgehen kann.

Bärbel Petermann, Hunde Lagotto romagnolo - Hey-Fiffi.com

Belljauljammerheulknurr – die Lagotto romagnolos sind die vokalste Hunderasse, die ich je erlebt habe. Sie haben ein beeindruckendes Repertoire an verschiedenen Lautäußerungen. Es ist schön und manchmal ziemlich anstrengend… Gutes Training hilft auch hier. Andere Hunde sind manchmal schwer irritiert darüber – aber immerhin: Lautäußerung ist doch eine wunderbare Kommunikation, die sie auch mit uns ausüben.

Sie können gut bewachen: Viele Menschen denken, ach, so ein süßer Hund – und merken erst zu spät, dass auch ein Lagotto romagnolo das Grundstück, ein Auto, Bezugsmenschen oder auch nur das Mäuseloch bewacht – erst lautstark mit ordentlichem Bellen, das einem Hovawart auch gut stehen würde. Ich habe einige Lagotti im Training, die auch ihre Zähne einsetzen. Denn leider ist in der Rasse weit verbreitet, dass manche Hunde eine  große Angst zeigen. Eine schlechte (Auf-) Zucht gekoppelt mit den Eigenschaften von oben, schlechte Sozialisierung und dann noch aversives Training – das geht bei diesen sensiblen Hunden gründlich schief. Ich habe momentan auch einen Lagotto hier, der die ersten sieben Monate im Zwinger verbracht hat mit wenig Kontakten und Alltagsgeschehnissen – das ist eine richtige Aufgabe. Anderes Beispiel: Bei einem Züchterbesuch bemerkte ich vor einigen Jahren, dass die fünf Wochen alten Welpen sich vor dem Rascheln einer Kackitüte so erschreckten, dass sie in die Ecke vom Freilauf verschwanden. Ja – Lagotto romagnolo sind wirklich sehr sensibel, das muss auch im Training berücksichtigt werden. Wird kein modernes Hundetraining angewendet mit Markersignal und bedürfnisgerechten Belohnungen, sondern herkömmliche aversive Trainingsmethoden, gibt es leider sehr oft massive Probleme mit den sensiblen Hunden.

Bärbel Petermann, Hund Lagotto romagnolo - Hey-Fiffi.com

Der hohe Erregungslevel, auf dem die Hunde manchmal leben müssen und dann reaktiv werden, ist ebenfalls leider oft hausgemacht. Gezüchtet wird mit den Hunden, „die sich präsentieren“ – zum Beispiel auf Ausstellungen permanent bellen und nicht zur Ruhe kommen (wegen der vielen Menschen, distanzlosen anderen Hunden, Hotelübernachtung – und mangeldem Training) … und dann diese hohe Reaktionsbereitschaft, manchmal auch gekoppelt mit Angst oder falschem Training – das wird dann unter Umständen auch weitervererbt in die nächsten Generationen. Über viele Jahre kann man so auch eine Rasse kaputtzüchten. Zum Glück sind nicht mehr alle Zuchtrichter beeindruckt von so einem Verhalten.

Krankheiten der Hunderasse

Einige Erbkrankheiten sind schon in der Rasse drin und verbreitet – dazu gehört z. B. Hüftdysplasie, subklinische und klinische Schilddrüsenunterfunktion, Epilepsie (juvenile und die später auftretende) usw. Viele von den Erbkrankheiten können durch Tests ausgeschlossen werden für vor dem züchterischen Einsatz – aber leider sind sie immer noch da.

Schlusswort

Habe ich es schon gesagt? Ich liebe diese Rasse, die Nasenarbeit macht auch uns Menschen unfassbar viel Vergnügen. Wenn man also dafür sorgt, dass die Hunde die geistige Auslastung bekommen – z. b. beim Mantrailing, Pettrailing, Sucharbeit, Hoopers … (denn die Trüffelsuche ist und bleibt in Deutschland außerhalb von Plantagen streng verboten) UND dafür sorgt, dass sie genug Entspannung bekommen, dann hat man sehr anpassungsfähige, lernbereite, tolle und lustige Begleiter.

Bärbel Petermann, Hunde Lagotto romagnolo - Hey-Fiffi.com

Bildquelle

Filme und Artikel zum Lagotto romagnolo

Alle Hunderassen auf Hey-Fiffi.com

Kommentare

2 Antworten zu „Die Hunderasse Lagotto romagnolo“

  1. Anonymous

    Ich selbst bin Züchterin der Rasse Lagotto Romagnolo. Danke Bärbel für dieses Rasseporträt, was meiner persönlichen
    Erfahrung nach noch recht harmlos dargestellt ist.
    Wenn ich noch korrigieren darf, der Lagotto ist im Besitz von Unterwolle.
    Viele Menschen interessieren sich für den niedlichen kleinen Hund, der ja nicht hart und damit auch keinen Dreck macht.
    Weit gefehlt, der Lagotto ist einer der größten Dreckspatzen, die ich je kennengelernt habe, jedes Schlammloch, jede Pfütze wird mitgenommen und der Dreck schön im Haus verteilt. Desweiteren ist der Lagotto, wenn man ihn auch typisch aussehend behalten möchte sehr pflegeaufwendig. Übt man das nicht von Anfang an auf positive Art und Weise, dann weiß er ganz genau die Zähne einzusetzen.
    Neben den von Bärbel Petermann genannten Erkrankungen gibt es noch die häufig vorkommende Patellaluxation. Außerdem weitere Erbkrankheiten die Hyperurikosurie ( von Geburt an auftretende Veränderung im Purinstoffwechsel) Neuroaxonale Dystrophie ( NAD) und nicht zu vergessen die lysomale Speicherkrankheit .
    Die Liste der Erkrankungen wird sicherlich bald erweitert werden.
    Herzerkrankungen nehmen beim Lagotto immer mehr zu .
    Was vielen Besitzern Probleme bereitet ist die recht weit verbreitete Geräuschempfindlichkeit – Angst und auch die Futtermittelunverträglichkeiten nehmen beim Lagotto sprunghaft zu.
    Der Lagotto wird als toller Familienhund beschrieben, ja, das kann er sein, wenn man mit seiner ausgeprägten Sensibilität gepaart mit der Sturköpfigkeit eines Esels und dem extrem schnellen bilden von Verhaltensketten umgehen kann und bereit ist ihm eine Aufgabe zu geben.
    Vielen Dank Bärbel Petermann, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast, denn der Lagotto wird leider allzu oft nur durch die rosarote Brille gesehen.

  2. Susanne Lamezan

    so toll beschrieben. Bei uns wohnen seit 22 Jahren Lagotti. Ja, sie sind sehr mitteilungsfreudig, dieMaus, die durchvden Garten rennt, wird gehört, und lautstark verbellt. Wenn sie schnell genug wegrennt, überlebt sie, sonst wird sie verspiesen. Ich denke, sie hören sogar die Fluegen, die draussen vorbei düsen. Oft haben wir den halben Wald im Wohnzimmer.
    Und egal wie kalt es ist, es wird in jedes Gewässer gesprungen, auch bei 20 Grad minus.
    Aber ich liebe meine gelockten Chaoten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner