Clickertraining für Hunde

Zum Thema „Clickertraining“ findest du auf dieser Seite

Filme zum Thema Clickertraining

Einführung ins Clicker-/Markertraining
Sonja Meiburg erklärt Dir , wie Du den Clicker oder ein Markersignal schnell aufbaust und damit arbeitest. Einmal aufgebaut gibt Dir der Clicker/Marker die Möglichkeit, mit Deinem Hund punktgenau und sehr effizient zu kommunizieren. Außerdem macht dieses Training einfach irre viel Spaß!
Das Markersignal: Blickkontakt-Übung
Der Clicker/Marker ist eine wunderbare Art, dem Hund zu zeigen, welche Verhaltensweisen gern gesehen sind und sich lohnen. Sonja Meiburg zeigt Dir in diesem Video, wie Du die Anwendung des Clickers/Markers richtig üben kannst. Als Einstieg bietet sich dafür das Blickkontakt-Training an.
Das Signal „Hand“
Das „Hand“-Signal hilft dir, deinen Hund schnell auf dich zu konzentrieren und ihn in eine von dir gewünschte Richtung zu lenken. Außerdem ist es eine schöne Übung, um die Arbeit mit Clicker und Belohnungen zu üben und zu vertiefen. Sonja Meiburg erklärt dir, wie du dieses sinnvolle Signal problemlos aufbaust und im Alltag nutzen kannst.
Übungen zum Clicker-Timing bei Hunden - Hey-Fiffi.comClicker-Timing-Übungen: Menschen clickern
Das Wichtigste beim Hundetraining ist das gute Timing! Ohne passendes Timing weiß dein Hund nicht, wofür er seine Belohnung erhält und kann das von dir erwünschte Verhalten nicht erkennen. Sonja Meiburg und Sabine Roth zeigen dir ein paar Timing-Übungen, mit denen du deine Trainingsfähigkeiten verbessern kannst.
Nur gucken, nicht bellen - Menschentraining für Hunde 1 (Click for Blick) - Hey-Fiffi.comLeinenaggression gegenüber Menschen, Teil 1: Click for Blick
„Click for Blick“ bedeutet, dass dein Hund belohnt wird, wenn er etwas oder jemanden ruhig anschaut, statt es oder ihn anzubellen. Es ist der allererste Schritt, um deinem Hund ein anderes Verhalten als „Losbellen“ beizubringen und ein sehr wertvolles Werkzeug in der Arbeit mit ängstlichen oder aggressiven Hunden.
Bodentarget - Hey-Fiffi.comBodentarget
Targettraining ist eine schöne Beschäftigung, aber auch eine Hilfe im Alltag. Targets (engl.: Ziele) helfen, Rituale zu etablieren. Zum Beispiel kann dein Hund beim Verlassen des Hauses vor der Haustür auf einem Target sitzen, während du in Ruhe die Tür schließt. Oder er lernt, ein Bodentarget anzulaufen, statt den Erzfeind anzuschreien. Oder er sucht im Wald Schnüffeltargets (Targets mit Duft) und stellt sich drauf, statt Wildspuren nachzugehen.
Targettraining für Hunde: Fußtouch - Hey-Fiffi.comFußtouch
Bei Targettraining soll dein Hund ein bestimmtes Körperteil an eine bestimmte Stelle (=Ziel; engl.: Target) bringen. In diesem Video zeigt dir Katharina Volk, wie du deinem Hund beibringst, deinen Schuh mit der Pfote zu berühren. Targettraining macht Spaß! Probier´s einfach mal aus.
Hey-Fiffi.com: Das 10-Leckerli-Spiel10-Leckerli-Spiel
Verwende das Spiel, wenn Du merkst, dass Dein Hund im Wald immer wieder nach Wild sucht, Besuch anspringen möchte oder Spaziergänger euch passieren.
Es schult die Selbstbeherrschung und die Konzentration des Hundes, kann als nettes Abbruchsignal für unerwünschtes Verhalten dienen und macht einfach nur Spaß!

Blog-Beiträge zum Thema Clickertraining