Du hast einen Welpen und stehst erstmal auf dem Schlauch, weil du nicht weißt, wie du am besten mit seiner (oder ihrer) Erziehung anfängst? So ein kleiner Butzel kann einen vor ganz schöne Herausforderungen stellen. Ein Welpe sollte stubenrein werden und lernen, dass man beim Spielen die menschliche Haut besser nicht durchlöchert. Außerdem kannst du schon mit einem Babyhund erste, wichtige Gehorsamsübungen wie den Rückruf und die Leinenführigkeit spielerisch trainieren. Zeitgleich musst du darauf achten, deinen Welpen nicht zu überfordern. Wie das geht? Das zeigen wir dir hier in unseren Videos und Artikeln zum Welpentraining. Hab ganz viel Spaß mit deinem vierbeinigen Neuzuwachs.

Filme zum Thema Welpen

Blog-Beiträge zum Thema Welpen

  • Welpen ‚Spiel‘ stunden und ihre Folge
    Welpenspielstunden kennt jeder. Die kleinen Butzels kugeln fröhlich über- und untereinander, finden neue Freunde, Auseinandersetzungen werden friedlich gelöst und aus dem kleinen Wonneproppen wird ein gut sozialisierter, erwachsener Hund, weil er ja als Welpe immer so schön gespielt hat. Nun ja… Hey Fiffi-Trainerin Marina Krieg über unsinnig geführte Welpen ‚Spiel‘ stunden und deren Folgen.
  • Das Wurfgeschwister-Syndrom: Zwei Welpen – Doppelter Ärger?
    Das Wurfgeschwister-Syndrom: Zwei Welpen – doppelter Ärger? Emma Judson über das Wurfgeschwister-Syndrom (Littermate syndrom). Provokativ, direkt und damit bestimmt zum Nachdenken anregend.
  • Die Ernährung des Welpen – Barf von Anfang an
    Hundeernährung ist immer wieder ein sehr emotionsgeladenes Thema. Es gibt gutes und weniger gutes Fertigfutter, dem Hund angepasste und weniger gut angepasste Frischfütterung, usw. Hundehalter stehen oft vor dem Fressnapf wie vor einem Buch mit sieben Siegeln. Wie gut, dass es Christine Hechtl von der Ernährungsberatung „CibusCanis“ gibt. Sie gibt euch einen Einblick in das, was für die Ernährung eures Hundes wichtig ist.
  • Ein Welpe zieht ein
    Endlich ist der große Tag da! Der WelpenAbholTag! Lange lange herbei gesehnt… Wie kannst du dem kleinen, meist zwischen 8 und 10 Wochen alten Welpen aber nun den Umzug ins sein neues Zuhause bestmöglich gestalten, damit kein traumatisches Erlebnis daraus entsteht? Hey-Fiffi-Trainerin Verena Nerat, selbst gerade frisch gebackene Welpen-Muddi, hat ein paar Tipps.
  • Welpe und Althund: So geht´s gut
    Ein Welpe zieht ein: 2.0 oder „Immer wieder neu, immer wieder spannend“. Die Köpfe haben geraucht, das Internet wurde leer gesucht und nun steht also fest: Ein Welpe zieht ein und möge sich bitte gut mit dem schon älteren Familienmitglied verstehen. Vielleicht bestand schon vor dem Einzug die Möglichkeit, dass beide sich kennenlernen. Eine Decke oder ein Spielzeug mit dem Geruch der Welpen hilft dem Althund, sich schon einmal mit dem Welpengeruch vertraut zu machen. Um diese neue Familienkonstellation nach Möglichkeit zu einem Dreamteam oder zumindest zum gegenseitigen Akzeptieren zusammen wachsen zu lassen, gibt es einige gute Tipps von Melanie Hill.
  • Puppy Diaries – 30 in 30, auf der Jagd nach gutem Verhalten
    Welpen können dich in den Wahnsinn treiben! Isla ist 15 Wochen alt und hat in dieser Woche aufs Bett gepinkelt, die Stuhlbeine angenagt, einen Fremden angesprungen, meine Socken geklaut und im Garten vergraben, den Wassernapf umgeworfen und die Überschwemmung in der Küche zum Surfen genutzt. Welpen wissen nichts von gutem Benehmen. Die Regeln der Menschenwelt sind ihnen fremd. Sie tun einfach, was Welpen so tun. Simone Müller erzählt, was sie tut, wenn Welpen tun, was sie tun
  • Muss es immer ein Welpe sein? Welcher Hund passt zu dir?
    „Nimm doch einen Welpen! Dann kannst du von Anfang an alles richtig machen!“ Stimmt das eigentlich? Muss es immer ein Welpe sein? Sind erwachsene Hunde aus dem Tierschutz immer verkrachte Existenzen? Und gibt es Welpen mit Geling-Garantie? Sonja Meiburg sagt dir, welche Überlegungen du anstellen solltest, um den perfekten Hund für dich zu finden.
  • Puppy Diaries Teil 2 : Gestatten, mein Name ist Isla – Das Namensspiel
    Soll ein zweiter Hund, vielleicht sogar ein Welpe bei dir einziehen, so kann es durchaus sein, dass dein alter Hund den Neuankömmling nicht unbedingt mit offenen Armen empfängt. Das Namensspiel kann dir eine Hlife sein, um beide Hunde zu vergesellschaften.
  • Puppy Diaries Teil 1 – „Die Bar ist geöffnet!“ oder „Wie gelingt Sozialisierung“
    Welpen müssen in den ersten 12 Wochen ihres Lebens möglichst viele Hunde, Menschen und andere Umweltreize kennenlernen, um gut sozialisiert zu werden!
    Jeder kennt diese Aussage, aber was bedeutet sie eigentlich? Was ist eine „gute Sozialisierung“?
  • Puppy Diaries: Die Sache mit der Verstärkungsgeschichte oder – Mein Huhn ist dominant!
    Isla entwächst ihrem Welpenpelz. Wie bei allen Junghunden in der Pubertät scheint ihr Gehirn „wegen Umbau geschlossen“ zu sein. Was in dieser Situation für das Lernvermögen junger Hunde wichtig ist.
  • Puppy Diaries: Manding – Gib deinem Hund eine Stimme
    Wie alle Welpen, so hat auch Isla soziale und emotionale Bedürfnisse. Sie möchte gerne neue Menschen kennenlernen, mit ihnen spielen und gestreichelt werden. Um ihren Bedürfnissen Ausdruck zu verleihen und gehört zu werden, greift sie dabei auf normales Welpenverhalten zurück: Sie springt an Menschen hoch, beißt in Kleider und Hände und bellt und fiept. Sie zeigt Verhaltensweisen, die wir Menschen nicht wirklich prickelnd finden. Jedes soziale Lebewesen hat ein Bedürfnis nach Selbstwirksamkeit und danach, dass die eigenen Bedürfnisse vom Sozialpartner gehört werden. Unsere Hunde stellen hier keine Ausnahme dar. Du kannst deinem Hund selbstverständlich nicht jeden Wunsch erfüllen, aber du kannst ihm zeigen, dass du seine Bedürfnisse wahrnimmst. Wie du deinem Welpen beibringen kannst, seine Bedürfnisse in einer in unserer Menschenwelt angemessenen Art und Weise zu äußern.
  • Puppy Diaries: Capturing Calmness – Der Standby-Modus
    Isla ist ein Energiebündel und jederzeit zu allen Schandtaten bereit. Wie den meisten Welpen und vielen erwachsenen Hunden, fällt es ihr schwer, zur Ruhe zu kommen. Da Ruhe und Schlaf für Hunde sehr wichtig sind, um ausgeglichen und entspannt durchs Leben zu gehen, erklärt dir Simone Müller, wie du deinem Hund beibringen kannst, von sich aus zur Ruhe zu kommen.
  • Damit der sich dran gewöhnt
    Warum „Das muss sein, damit der sich dran gewöhnt“ keine so gute Voraussetzung ist, um deinem Hund Ängste zu nehmen oder gar nicht erst entstehen zu lassen, erklärt dir Sonja Meiburg.

Podcasts zum Thema Welpen

  • Pubertät beim Hund
    Und auf einmal ist es so weit: Dein Traumwelpe wird zum komischen Tier und verhält sich unmöglich. Dein Welpe kommt in die Pubertät. In dieser Phase wird das Gehirn deines Hundes umgebaut. Was das bedeutet, was dann passiert und was du dann tun kannst, verrät dir Hey Fiffi-Trainerin Dr. Christine Kompatscher kurz und knapp auf Radio Sonnenschein. (Quelle: sunshine.it)
  • Welpenspiel
    Ist Welpenspiel notwendig? Oder völlig überflüssig? Auf was solltest du achten, wenn du dein Hundebaby mit Gleichaltrigen spielen lassen möchtest? Hey Fiffi-Trainerin Dr. Christine Kompatscher hat auf Radio Sonnenschein ein paar wertvolle Tipps für dich. (Quelle: sunshine.it)x
  • Welpenausstattung
    Weißt du, was du brauchst, wenn ein Welpe einzieht? Hey Fiffi-Trainerin Dr. Christine Kompatscher erzählt es dir kurz und knapp auf Radio Sonnenschein. (Quelle: sunshine.it)
  • Welpen und Schnappschildkröten
    Kennste, ne? Junge Hunde haben die unangenehme Eigenschaft, ihre Zähnchen in alles zu schlagen, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Leider reagieren viele Neu-Hundebesitzer darauf mit Geschrei und unangenehmen Einwirkungen. Die können allerdings heftige Nebenwirkungen haben, wenn dein Hund das Gefühl bekommt, dass er sich gegen dich wehren muss. Was du stattdessen tun kannst, erklärt dir Sonja Meiburg im fünften Fiffi-Cast, diesmal bei Grüntee mit Zitrone.
Nach oben