Mehrhundehaltung

Blog-Beiträge zum Thema Mehrhundehaltung

  • Welpe und Althund: So geht´s gut
    Ein Welpe zieht ein und möge sich bitte gut mit dem schon älteren Familienmitglied verstehen. Einige Tipps, um diese neue Familienkonstellation nach Möglichkeit zu einem Dreamteam oder zumindest zum gegenseitigen Akzeptieren zusammen wachsen zu lassen.
  • Och, die sind doch so süß miteinander – Getrenntes Füttern bei Mehrhundehaltung
    Unter Geschwistern teilt man gerne – oder etwa nicht? Hey Fiffi-Trainerin Susanne Bretschneider, Hundehalterin von drei Hunden, findet es toll, die unterschiedlichen Charaktere, die individuellen Bedürfnisse zu beobachten und befriedigen zu dürfen. Dazu gehört auch die Sicherheit aller Hunde. Und die fängt schon beim Füttern an.
  • Muss es einer mehr sein? – Plädoyer für´s Einzelkind
    Du möchtest einen zweiten Hund? Denk nochmal drüber nach. Carolin Hoffmann hat nichts gegen Mehrhundehaltung und schon gar nicht gegen Mehrhundehalter. Dennoch gibt es einiges, das du ganz ehrlich durchdenken solltest, bevor du dir einen Zweit- / Dritt- / Vierthund … für viele Jahre ins Haus holt.
  • Zu zweit, zu dritt, zu viert ist alles schöner … oder nicht?
    Immer häufiger haben Hundehalter nicht nur einen Hund, sondern zwei oder drei oder noch ein paar mehr. Häufig glauben Hundehalter daran, dass jeder Hund, der mit einem Artgenossen leben kann, grundsätzlich glücklicher sein wird, als ein Einzelhund. Aber ist das wirklich immer so? Hey Fiffi-Trainerin Martina Maier-Schmid hinterfragt.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner