Weihnachten – Zeit der Liebe, Ruhe und Besinnung. Echt? Oder eher: Weihnachten – Zeit der Hektik, Besuche und Chaos? Wie sieht das euer Hund? Damit ihr die Feiertage und die Besuche der Verwandtschaft entspannt verbringen könnt, hat Lina Stranghöner ein paar Tipps für euch

Lara Meiburg Photographie

Lasset die Kindlein zu mir kommen!

Aber bitte nicht alle auf einmal. Dein Hund hat ein Problem damit, wenn euch Menschen besuchen? Wie wäre es, wenn du ihm ein ruhiges Zimmer oder eine Box aus Rückzugsort bietest? So kann er sich aus dem Trubel entfernen, neue Kraft tanken und später wieder zu euch kommen. Ein Körbchen ist meist nicht „versteckt“ genug. Es ist für Gäste einfach zu verlockend, den Vierbeiner des Hauses immer wieder zu beobachten oder anzusprechen, wenn er so auf dem Präsentierteller liegt. Achte bitte auch darauf, dass sich alle Gäste an deine Regeln halten. Gerade Kinder neigen dazu, Tiere zu verfolgen und sie zu bedrängen – aus Unwissenheit. Erkläre ihnen ruhig, warum dein Hund gerade eine Pause braucht und das er vielleicht später vorbei kommt, um mal „Hallo“ zu sagen.

Alle herein, bitte!

Wenn dein Hund kein großes Problem mit Besuch hat und nur die erste Aufregung zu viel ist, empfange erst einmal in Ruhe deine Gäste und lass deinen Vierbeiner in dieser Zeit in einem anderen Zimmer. Wenn alle die Jacken ausgezogen und deine Gäste auf ihren Sitzplätzen angekommen sind, kannst du deinen Hund dazu holen. Gerne vorerst an Leine und Geschirr gesichert, damit nicht gleich alle von einer Knutsch- und Anspringwelle überrollt werden. Lobe und belohne ruhiges Verhalten. Wichtig: Je aufgeregter dein Hund bist, desto ruhiger wirst du! Atme langsam und ruhig, sprich ihn ganz entspannt an und versuche, ihm kleine, einfache Aufgaben zu geben, wie zum Beispiel „Sitz!“ oder „Schau!“. Vielleicht hilft ja auch ein leckerer Kauknochen oder das Lieblingsspielzeug deinen Hund auf etwas anderes, als die Gäste zu fokussieren.
In den Videos hier auf Hey-Fiffi findest du auch Tipps zur Fünf-Minuten-Beschäftigung. Die sind ideal, um deinen Hund kurz zu beschäftigen, wenn er deine Gäste arg stürmisch begrüßen möchte.
Die Papprollen-Party
Die Flaschen-Fete

Tischlein, deck dich!

Ein deftiges Essen gehört einfach dazu! Das schmeckt sicherlich nicht nur den Zwei- sondern auch den Vierbeinern. Betteln ist also vorprogrammiert und Oma wird da gerne mal schwach. GANZ ZUFÄLLIG (!) fällt dann etwas vom Tisch, wie der Zufall so will auch gleich direkt in die Hundeschnute. Du hast weder Lust auf endlose Bettel-Diskussionen mit den Verwandten, noch auf einen leidvollen Blick deines Hundes? Dann lass doch einfach alle zur gleichen Zeit essen. Gib deinem Vierbeiner einen leckeren Knochen oder gut gefüllten Kong. Irgendetwas „Langlebiges“ zu fressen, denn so schnell werdet ihr Menschen ja auch nicht fertig sein.

„Das ist das lauteste Feuerwehrauto, das wir finden konnten!“

Dieser Satz als Intro für das Geschenk des anwesenden Kindes hören Erwachsene zwar nicht gerne, die Kleinen dafür umso mehr. Doch denk bitte an den Stress der durch Geräusche und wildes Spiel für deinen Hund entstehen kann. Auch hier kannst du ihm einem Rückzugsort helfen. Wenn er nicht das Zimmer verlassen möchte, sorge einfach für eine kleine Schutzzone in deiner Nähe. Kuschel mit deinem Vierbeiner und versuche, ihn mit deiner Stimme zur beruhigen. Hier gilt die Regel: Mein Tanzbereich, dein Tanzbereich! Ist dein Hund in dieser Sicherheitszone, sollte er auf jeden Fall von großen und kleinen Gästen in Ruhe gelassen werden. Das heißt, dass Spiele bitte in einem angemessenen Abstand stattfinden, um deinen Hund nicht unnötig zu puschen. Jeder macht sein Ding und versucht, den anderen nicht zu stören.

Kugeln gehören nicht nur an den Baum

Globuli können ebenfalls unterstützen. Lass dich von einem Tierheilpraktiker beraten und finde heraus, welche Mischung für euch die Richtige ist. Oder lieber ein paar beruhigende Pheromone? Adaptil-Produkte können helfen. Egal ob Halsband, Diffusor für die Steckdose oder Tabletten – Teste vorher ihre Wirksamkeit bei deinem Hund. Im besten Fall sorgen sie dafür, dass dein Liebling alles etwas gelassener hin nimmt.

Ich hoffe das ich dir mit den Vorschlägen ein wenig helfen konnte und wünsche dir und deinen Liebsten von
ganzem Herzen ein tolles Weihnachtsfest!

Bilder

  • Lara Meiburg Photographie