Fiffi schaut dich glücklich an. Du schaust weniger glücklich zurück, denn vor wenigen Sekunden hat sich dein Vierbeiner in etwas Unaussprechlichem gewälzt. Es stinkt wie Hulle? Hey-Fiffi-Trainerin Sonja Meiburg hat da einen Tipp für dich.

Lara Meiburg Photographie

Allein der Gedanke, diese giftgrün anmutende Duftwolke in deinem Auto zu transportieren, verursacht dir Brechreiz. Du fährt mit heruntergelassenen Scheiben und herausgestrecktem Kopf nach Hause und überlegst, ob du mit einer Anzeige deiner Nachbarn rechnen musst, wenn du deinen Hund im Garten anpflockst und darauf wartest, dass frische Luft und der nächste Regen dafür sorgen, dass du dich ihm wieder auf drei Meter annähern kannst, ohne selbst grün um die Nase zu werden.

Heißer Tipp: Tomaten!

Aber keine Panik, Rettung naht! Und zwar aus einer Richtung, die zunächst ein wenig ungewöhnlich scheint. Die Rettung heißt “Solanum lycopersicum”, die gemeine Tomate. Es klingt ziemlich abgefahren, aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen: “Es hilft!” Hast du einen Hund, der unfassbar ekelhaft stinkt, dann pack ihn in die Duschwanne und reibe die widerlichen Stellen mit Tomaten ab. Du kannst passierte Tomaten nehmen oder Tomatensaft. Sogar Tomatenketchup hilft! Lass die Tomaten einen Moment einwirken und dusche deinen Hund dann warm ab. Wenn er noch müffelt, wiederhole die Prozedur. Du wirst merken, wie der Geruch immer weiter abnimmt. Und schon ist Tag gerettet!

Vorsicht bei offenen Wunden oder weißem Fell

Es gibt einige Ausnahmen zu der an für sich harmlosen Tomatenanwendung. Hast du schon mal mit einem Minischnitt im Finger eine Tomate geschnitten und ist dir etwas Tomatensaft in die Wunde geraten? Dann weißt du, dass das höllisch brennt. Wenn dein Hund offene Wunden hat, solltest du also die Finger von Tomaten lassen. Das Gleiche gilt natürlich, wenn dein Hund eine Allergie gegen Tomaten hat. Und du solltest etwas vorsichtig sein, wenn du einen Hund mit weißem Fell hast. Es kann sein, dass das Fell nach der Behandlung vorübergehend etwas rötlich-orange wirkt. Das geht aber normalerweise nach ein paar Tagen wieder weg.

Es lohnt sich auf jeden Fall, für akute Stinkefälle ein paar Dosen passierte Tomaten im Vorratsschrank zu haben.

Bildquelle

  • Lara Meiburg Photographie”