Die Hunde-Crasher – Warum machen die das?

Hundebegegnung - Hey-Fiffi.comKennste, ne? Haste nen angeleinten Hund und möchtest keinen Hundekontakt, kommt garantiert plötzlich ein Fiffi aus dem Gebüsch gestürmt und möchte deinen Vierbeiner unbedingt begrüßen. Von weitem ruft der Halter „Der tut nix“, was nichts anders heißt als „Der kommt nicht, wenn ich ihn rufe“. Und du stehst wütend und hilflos da und verstehst die Welt einfach nicht mehr. Warum machen die das?

Sonja Meiburg versteht´s auch nicht, versucht sich aber an einer Erklärung.

25. Juli 2017

4 Comments

  1. Kirsten 25. Juli 2017 um 18:27 Uhr - Antworten

    Danke Sonja für diesen Beitrag! Du sprichst mir aus der Seele. Sowohl mit Hundeschul-Gruppen als auch privat hatte ich schon Situationen, bei denen ich mir nur an Kopf gefasst habe und mich gefragt habe, wie man so wenig Hundeverstand als Hundebesitzer haben kann. Und immer wieder frage ich mich, wieso Hundebesitzer untereinander so rücksichtslos und respektlos sein können.

  2. Birgit 25. Oktober 2017 um 15:37 Uhr - Antworten

    Hallo Sonja
    Habe mir heute Ihren Beitrag angehört. Mir ist es vor 3 Wochen so ergangen.Ich bin mit meiner kleinen Maus, (Spitz-Terrier Mischling) die bis dahin ein sehr freundlicher lieber Hund von 10 Monaten war, an der Leine bei uns im Dorf spazieren gegangen. Ich mußte an einer großen Wiese vorbei auf der ein Mann mit 2 sehr großen Hunden Ball spielte. Natürlich ohne Leine ! Erst kam der eine Hund auf uns zugeschossen hatte jedoch den Ball im Maul und der Besitzer konnte ihn noch abrufen aber dann schoß dieser andere Hund (so groß wie eine Dogge) auf uns zu und packte meine Maus im Genick. Sie schrie und konnte nicht entkommen. Ich schrie den Besitzer an er möge den Hund wegnehmen. Es passierte nichts!! Dann konnte ich ihn am Halsband von ihr wegzerren mußte die Leine los lassen und mein Hund lief davon.Was ich danach für Ängste ausgestanden habe muß ich wohl nicht erwähnen. Mein Mann hat sie dann Gott sei Dank gefunden. Ich habe jetzt Dank diesem ignorentem Kerl einen verstörten ängstlichen Hund. Der Besitzer hat nichts getan im Gegenteil er lachte mich noch aus. Keine Entschuldigung keine Hilfe bei der Suche nichts rein gar nichts. Das ich meine Wut gegenüber diesem Menschen nicht in Worte fassen kann ist, denke ich, nachvollziehbar. Ich habe jetzt eine Hundeträinerin gebeten mir zu helfen. Jetzt ist ein bißchen besser geworden und was soll ich sagen heute das gleiche Spiel. Ich hab sie an der Leine, ein anderer Hund kommt, ohne Leine, auf uns zugerannt (war dazu noch auf einem Parkplatz) und es herrschte nur noch Panik. Und was soll ich sagen wieder kein Einsehen des Besitzers den Hund anzuleinen. Ich versteh die Leute nicht. Es interessiert sie auch nicht, im Gegenteil man erntet nur Hohn und Spott. Ich bin so verzweifelt und mein Hund tut mir so sehr leid. Ich weiss nicht ob sie je wieder meine Mausi wird, die alles toll fand und zu jedem freundlich war. Was sind das alles nur für Menschen.

  3. Dorothee 9. Juli 2018 um 19:50 Uhr - Antworten

    Liebe Sonja, genau diese Frage „warum machen die das?“ treibt mich immer wieder um und zur Verzweiflung. Seit einem guten halben Jahr habe ich einen Pflegehund. Er ist ca. 6 Jahre alt, ein Labbi-Mix, stammt aus dem Auslandstierschutz und ist blind. Wir kennen seine Vergangenheit nicht und auch nicht die Gründe für sein Verhalten. Aber: er ist aggressiv gegenüber anderen Hunden. Ansonsten eine arme Seele die die Menschen liebt. Jeden Tag sind wir lange draußen, entdecken die Welt, trainieren und spielen. Ich versuche so gut es geht nachzuholen was er zuvor verpasst hat und tue alles um ihn UND die anderen Hunde zu schützen. Also nur mit Schleppleine, Wege wechseln, an die kurze Leine und in die Wiese ausweichen, usw.. Warum begreifen die Halter der Tut-Nixe nicht, dass ich auch ihre Hunde schütze? Ganz abgesehen davon: kommt es nur zu einem ernsthaften Zwischenfall ist die gesamte Arbeit, das mühsam erlangte Vertrauen, das winzige bisschen Entspannung des letzten halben Jahres dahin. Leider hatten nicht alle Hunde einen glücklichen Start ins Leben. Aber alle verdienen eine glückliche Zukunft. Und solche ignoranten Hundehalter machen das so leichtfertig kaputt. Das macht mich so hilflos, traurig, zornig ..
    Hoffentlich erreicht Ihr Appell wenigstens einen Besitzer und bringt ihn zum Umdenken. Dann ist der erste Schritt gemacht.
    Danke dafür!
    Liebe Grüße, Dorothee

Hast Du Fragen zum Video? Dann schreib uns hier eine Nachricht.