In unserer kleinen Serie „Olivers Alltagsgeschichten“ erzählt Hey Fiffi-Trainerin Anja Püster über ihr tägliches Zusammensein mit ihrem Vierbeiner Oliver und wie sie Alltagssituationen geschickt meistert. Heute geht es um den Fußtouch, der Anja und Oliver hilft, schwierige Situationen zu bewältigen.

Oliver

Wenn Oliver draußen ist, gibt es einige Situationen, in denen er eher unsicher ist. Dazu gehören zum Beispiel Begegnungen mit Kindern und anderen Hunden, der Anblick von grooooßen, gefährlichen Katzen… und so einiges mehr. Wenn er also eher ängstlich gestimmt ist, aber die Angst nicht so groß ist, dass er viel Abstand braucht, hangelt er mit seiner Pfote nach meinem Schuh. Er schaut dabei meistens nach dem Angstauslöser und ich helfe ihm, indem ich meinen Schuh unauffällig unter seine Pfote schiebe.

Der Schuh-Touch als Hilfe bei Angst

OliverOliver hat gelernt dass er IMMER Leckerchen bekommt wenn er die Pfote auf meinen Schuh stellt. Diesen Trick “Pfote” haben wir in allen Situationen erstmal ohne Ablenkung geübt. Mir war wichtig, dass Oliver immer belohnt wird, wenn er die Pfote auf meinen Schuh stellt, auch wenn er es ohne meine Aufforderung gemacht hat. So ganz nach dem Prinzip „Leckerlie-Automat“. Er drückt den Schuhschalter und ein Leckerlie kommt geflogen. Und genau das ist so super, wenn man als Hund einen eigenen Leckerlie-Automaten hat. Man kann ihn immer benutzen, wenn es nötig ist. Die Ausführung von „Pfote“ gibt ihm ein sehr angenehmes, komfortables Gefühl, das der Emotion von Unsicherheit/Angst entgegenwirkt. Mit dieser emotionalen Hilfe kann er sich viele unheimliche Dinge in Ruhe anschauen. Dabei macht er die Erfahrung, dasss Katzen, Kinder und so weiter doch gar nicht sooo schlimm sind. Das Beste daran ist aber, dass er sich in einer unangenehmen Situation selber helfen kann.
Während er sich etwas Gruseliges anschaut, kann er entscheiden, ob er den Schuhschalter drücken will. Meistens lässt er dann seine die Pfote auf meinem Schuh, bis die Gefahr gebannt ist. Wenn dann alles wieder okay ist, schaut er mich an und bekommt etwas Leckeres.

Ist doch so ein bisschen wie bei uns oder? Wenn’s stressig ist, freuen wir uns auch, wenn ein Automat mit Süßigkeiten in der Nähe ist und wir uns einen Riegel ziehen können.

Der Schuh-Touch bei Hey Fiffi:
https://www.hey-fiffi.com/targettraining-hunde/fusstouch/

Über die Autorin

Hundetrainerin Anja Püster - Hey-Fiffi.comAnja Püster lebt und arbeitet in Bergheim bei Köln.

Sie betreibt hauptberuflich eine Hundeschule und einen Gassi-Service.
Gut strukturiertes Training über positive Verstärkung ist ihre Leidenschaft.

Um Trainingsziele zu erreichen, arbeitet Sie in der Hundeschule und mit den Gassi-Hunden über Clickertraining.

Hundeschule Püster

Bildquelle

  • Anja Püster