Startseite » Spaziergang mit Hund: Tipps und Trainingsvideos » How to: Hund kurz fassen und mitnehmen

Ganzen Film (ca. 12 Min.) ansehen? Jetzt Mitglied werden

Inhalt dieses Trainingsvideos

„Ich nehm dich jetzt mit und wir gehen einfach vorbei!“ möchtest du deinem Hund bestimmt ab und zu sagen, wenn der Erzfeind um die Ecke lugt und sich dein Hund ganz steif macht, um im nächsten Moment loszupoltern.

Und ja, das geht! Das Signal „Nehmen“ kündigt deinem Hund an, dass er jetzt in seiner Bewegungsfreiheit ein wenig eingeschränkt wird. Das muss natürlich sorgfältig aufgebaut werden, damit du dieses Signal auch auf engen Wegen, in Hundebegegnungen, im Vorbeigehen an Joggenden oder Radfahrenden einsetzen kannst.

Das Signale ist besonders nützlich für sehr lebhafte Hunde, Hunde mit Leinenaggression oder Angsthunde. Du kannst mit oder ohne Clicker trainieren, ein Markersignal einsetzen, entscheiden, ob du deinen Hund am Geschirr fassen oder einfach nur die Leine kurznehmen möchtest.

Hey Fiffi-Trainer Matthias Leiber zeigt dir, wie du dieses sehr wertvolle Signal aufbaust, welche Fallstricke du umschiffen solltest und wie du es im Alltag sinnvoll einsetzt.