Ganzen Film (ca. 23 Min.) ansehen? Jetzt Mitglied werden

Na? Hast du auch schon mal das dringende Bedürfnis gehabt, deinen Hund mal kräftig zu schütteln, um das Hirn wieder geradezurütteln? Das ist verständlich, aber du solltest wissen, dass das so keine gute Idee ist. Meistens kannst du bei deinen Strafen (gemeint sind hier Schreck- oder Schmerzreize) nicht die notwendigen Regeln einhalten, die du aber einhalten solltest, wenn du möchtest, dass dein Hund deine Strafe überhaupt versteht.

Erinnerst du dich an deine letzte Strafmaßnahme oder gibt es Strafmaßnahmen, die du regelmäßig durchführst, wie zum Beispiel ein Leinenruck oder ein Auf-den-Boden-drücken? Dann kannst du jetzt deine Maßnahmen mal an den Strafregeln messen und verstehst danach vielleicht besser, warum die nicht immer so greifen, wie du das gerne hättest.

Hier siehst du Teil 1 unserer Reihe “Grenzen setzen“.

Alle Filme dieser Reihe