Weihnachtshektik? Nein, danke! Wenn du merkst, dass dich der Vorweihnachtsstress packt, geh ne Runde raus mit deinem Hund und lass ihn…schnüffeln! Warum Schnüffeln gut für deine Seele ist, erklärt dir Hey Fiffi-Trainerin Sonja Meiburg.

stille Momente

Plätzchenbacken, Geschenke einkaufen, die Wohnung schmücken, mit der Schwiegermutter einen Adventskaffee trinken,… Ja, da liegen die Nerven blank. Und dann noch schnellschnell mit dem Hund raus. Und jetzt will der auch noch schnüffeln! Ständig stehst du rum und würdest am liebsten kräftig an der Leine ziehen, damit die Runde um den Block schnell wieder ein Ende hat.

Och nö!

Lass deinem Hund den Schnüffelspaß. Dann ist er auch ruhiger und zufriedener und ausgelasteter, wenn ihr wieder daheim ankommt.

Und du?

Du nutzt die Zeit, um die Eisblumen an den Gartenzäunen zu bewundern. Um den weiten Winterhimmel zu genießen. Um die frische Luft tief einzuatmen. Um dir vorzustellen, wie sich das rosa-orange Abendlicht in deinem Körper ausbreitet und den ganzen Stress der letzten Stunden aus dem Körper hinausleuchtet. Um deinem Hund beim Schnüffeln zuzusehen. Um zu spüren, wie sich deine warm eingepackten Füße auf dem Schnee anfühlen. Um die kleinen Atemwölkchen zu sehen, die dein Hund beim Schnüffeln auspustet.Um zu fühlen, wie sehr du deinen Schnüffler liebst. Um einfach mal dankbar zu sein, dass es euch in diesem Moment gut geht.

Habt eine wunderbare, ruhige Weihnachtszeit.

PS: Das Artikelbild ist übrigens in einem dieser stillen Momente entstanden.

Über die Autorin

Sonja MeiburgSonja Meiburg ist seit vielen Jahren Hundetrainerin und war in verschiedenen Vereinen als Ausbilderin tätig (BLV-Ausbilderprüfung 2005). Seit 2006 gibt sie ihr Wissen in ihrer eigenen Hundeschule weiter. Seit 1998 ist sie Clicker-Trainerin. Gelernt hat sie ihr Wissen bei vielen nationalen und internationalen Lehrern, u.a. bei Ute Blaschke-Berthold, Martin Pietralla, Kay Laurence und Mary Ray. Sie setzt den Clicker nicht nur zum Grundgehorsam und für Tricks ein, sondern auch im Hundesport und in der Verhaltenstherapie.   >> mehr über Sonja Meiburg

Bildquelle

  • Sonja Meiburg