Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, was wir so von unseren Hunden verlangen? Das ist eine ganze Menge!

der perfekte Hund

Der perfekte Hund soll freundlich zu anderen Menschen sein, aber bitte nicht so freundlich, dass er jeden Passanten begrüßen will. Oder gar so freundlich, dass er jemanden anspringt, der ihn streicheln möchte. Schlimm ist es auch, wenn der Hund sich so über Menschen freut, dass er vor Aufregung bellt, wenn Besuch kommt. Aber freundlich soll er sein!

Der perfekte Hund soll andere Hunde mögen und sich nicht mit ihnen streiten. Aber er soll sie nicht so toll finden, dass er ständig zu jedem anderen Hund hinrennen möchte. Er soll sie auch nicht so toll finden, dass er auf der Hundewiese lieber mit ihnen spielt als mit seinen Leuten nach Hause zu gehen. Er soll auch nicht so nett sein, dass er sich von anderen Hunden alles gefallen lässt. Das wäre ja peinlich. Aber andere Hunde mögen soll er schon!

Der perfekte Hund soll gerne mit Spielzeug spielen. Am liebsten mit Bällen, Frisbees oder Dummys. Er soll aber nicht so gerne spielen, dass er versucht, seinem Menschen einen Ball aus der Hand zu schnappen oder ihn sogar anbellt. Er soll auch nicht so gerne spielen, dass er die Nachbarskinder beim Ballspielen stört. Aber verspielt sein soll er schon!

Der perfekte Hund soll Fremde auf dem Grundstück melden. Er soll sie aber sofort rein lassen und freundlich sein, sobald sein Mensch sagt, dass er zum Fremden sofort nett sein soll (natürlich nicht so nett, dass er den Fremden anspringt, ihr wisst schon…). Aber melden soll der Hund schon!

Der perfekte Hund soll gerne sein Futter fressen. Schnell und unkompliziert. Ganz egal, was wir ihm vorsetzen. Er soll aber nicht so gerne fressen, dass er anfängt zu bellen oder aufgeregt wird, sobald wir sein Futter vorbereiten. Er soll auch nicht so gerne fressen, dass er beim Spaziergang alles frisst, was ihm vor die Nase kommt. Aber gerne fressen soll er schon!

So ab und zu schadet es nicht, sich mal vor Augen zu führen, was wir eigentlich alles von unseren Hunden verlangen.

Fallen dir noch mehr Dinge ein?

Über die Autorin

Sonja MeiburgSonja Meiburg ist seit vielen Jahren Hundetrainerin und war in verschiedenen Vereinen als Ausbilderin tätig (BLV-Ausbilderprüfung 2005). Seit 2006 gibt sie ihr Wissen in ihrer eigenen Hundeschule weiter. Seit 1998 ist sie Clicker-Trainerin. Gelernt hat sie ihr Wissen bei vielen nationalen und internationalen Lehrern, u.a. bei Ute Blaschke-Berthold, Martin Pietralla, Kay Laurence und Mary Ray. Sie setzt den Clicker nicht nur zum Grundgehorsam und für Tricks ein, sondern auch im Hundesport und in der Verhaltenstherapie.   >> mehr über Sonja Meiburg

Bildquelle

  • Lara Meiburg Photographie