Ganzen Film (ca. 18 Min.) ansehen? Jetzt Mitglied werden

Jetzt ist wieder die Zeit, in der die Schleppleinen draußen sehr, sehr matschig werden. Dennoch gibt es Situationen, in denen du eine Schleppleine gebrauchen kannst, zum Beispiel, wenn du dir nicht sicher bist, ob dir gleich ein Rehlein vor die Füße springt und deinen Hund zu einem kleinen Wettlauf animiert.

Mit der Schleppleine verbindet viele Hundehalter eine Art Hassliebe. Sie ist notwendig, das Handling aber ist übel. Dreckige Hände, verrenkte Bandscheiben, Brandblasen an den Fingern.

Was du tun kannst, damit die Schleppleine viel einfacher zu handhaben ist, erklärt dir Hey Fiffi-Trainerin mit Nicola Barke.
Legendär ist die Szene, in der Nicola nicht mit Hund, sondern mit einer menschlichen Partnerin übt.
Schickt uns doch auch bitte Videos von eurem Schleppleinentraining mit menschlichen Hunden. Wir freuen uns!