Angst bei Hunden

Zum Thema „Angst bei Hunden“ findest du auf dieser Seite

Filme zum Thema Angst bei Hunden

Das Durchhalte-Signal - Hey-Fiffi.comDas Durchhalte-Signal
Reagiert dein Hund eher ängstlich, wenn du ihn anfassen, ihm eine Zecke entfernen, seine Pfote anschauen möchtest? Ist er da eher zurückhaltend oder zappelt er herum? Schnappt er sogar nach dir? Das Durchhalte-Signal sagt deinem Hund, dass die doofe Prozedur gleich vorbei ist und dass er dann eine Belohnung erhält.
Maulkorbtraining - Hey-Fiffi.comMaulkorbtraining
Es kann vorkommen, dass dein Hund einen Maulkorb braucht, beispielsweise wenn er sich verletzt hat und um sich beißt, weil er Schmerzen hat. Ein Maulkorb ist nichts Schlimmes und es macht Sinn, ihn für deinen Hund so selbstverständlich werden zu lassen, wie du deine Brille oder Sonnenbrille trägst.
Trennungsstress bei Hunden - Hey-Fiffi.comTrennungsstress erkennen und behandeln (Teil 1)
Viele Hunde haben Angst vorm Alleinbleiben. Sie zeigen das, indem sie jaulen, bellen, an Türen kratzen oder sogar die Einrichtung zerlegen. Im ersten Teil erklärt Sonja Meiburg, was Trennungsstress ist (und was er nicht ist), was die Ursachen dafür sein können und welche Maßnahmen ihr eher vermeiden solltet. Im zweiten Teil geht es um das eigentliche Training.
Nur gucken, nicht bellen - Menschentraining für Hunde 1 (Click for Blick) - Hey-Fiffi.comLeinenaggression gegenüber Menschen, Teil 1: Click for Blick
Dein Hund bellt auf seinem Spaziergang fremde Menschen an?
„Click for Blick“ bedeutet, dass dein Hund belohnt wird, wenn er etwas oder jemanden ruhig anschaut, statt es oder ihn anzubellen. Es ist der allererste Schritt, um deinem Hund ein anderes Verhalten als „Losbellen“ beizubringen und ein sehr wertvolles Werkzeug in der Arbeit mit ängstlichen oder aggressiven Hunden.
Leinenaggression gegenüber Menschen, Alternativverhalten - Hey-Fiffi.comLeinenaggression gegenüber Menschen, Teil 2: Das Alternativverhalten
Im ersten Teil der Übungsreihe hast du dich mit „Click for Blick“ beschäftigt. Damit ist es aber nicht getan, denn dein Hund soll lernen, einen fremden Menschen nicht nur ruhig anzuschauen, sondern auch ein Verhalten zu zeigen, das ihm hilft, mit der Situation besser fertig zu werden. Das nennt man das sogenannte „Alternativverhalten“. Martina Maier-Schmid stellt dir Alternativverhalten und ihre Anwendung vor.
Familienzusammenführung für Hunde - Hey-Fiffi.comFamilienzusammenführung für Hunde
Ein neuer Hund kommt ins Haus. Keine leichte Situation für alle Beteiligten. Wie du dich und deine alteingesessenen Vierbeiner am besten auf einen Neuankömmling vorbereitest und wie das erste Kennenlernen am besten von statten geht, erzählt dir Martina Maier-Schmid in diesem Interview mit Sonja Meiburg.
Tierarzt-Knigge für Hunde - Hey-Fiffi.comDer Tierarzt-Knigge
Wenn du mit deinem Hund zum Tierarzt musst, ist das für alle Beteiligten eine sehr stressige Situation. Ein paar kleine Maßnahmen helfen dir aber, damit du und dein Hund beim Tierarzt etwas mehr entspannen können. Welche Maßnahmen das sind, erklärt dir Regine Hochhäusler in diesem Video.
Tierschutzhunde - Hey-Fiffi.comDie ersten Tage mit einem Tierschutzhund (Interview)
Da ist er nun: Der Neuzugang aus dem Tierschutz. Eine kleine Wundertüte.
Da niemand weiß, was in den ersten Tagen auf euch zukommen wird, macht es Sinn, ein paar Maßnahmen zu treffen. Yvonne Hüer erklärt euch, worauf ihr achten müsst.
Gewöhnung an das Brustgeschirr für Hunde - Hey-Fiffi.comGewöhnung an das Brustgeschirr
Viele Hunde haben kein Problem mit einem gut sitzenden Geschirr. Manche Hunde hingegen finden es gruselig, wenn ihnen etwas über den Kopf gezogen wird. Dies kann dazu führen, dass sie sich ihr Brustgeschirr nicht gerne anziehen lassen und verschwinden oder sich wehren, sobald sie das Geschirr sehen. Manuela Zaitz zeigt dir, wie du deinen Hund langsam an das Anziehen des Geschirr gewöhnst.
Hilfe, mein Hund jagt Autos - Hey-Fiffi.comHilfe, mein Hund jagt Autos!
Autos zu jagen ist eine ziemlich gefährliche Angelegenheit für deinen Hund und für den Straßenverkehr. Er springt plötzlich in Richtung Straße, bellt fahrenden Autos hinterher, zieht an der Leine. Bettina Haas zeigt dir, was du tun kannst, damit dein Hund fahrende Autos locker und gelassen passieren lässt.
Gebell am Gartenzaun - Hey-Fiffi.comSchluss mit dem Gebell am Gartenzaun
„Moah, mein Hund bellt am Gartenzaun! Was kann ich dagegen tun?“
Bettina Haas zeigt dir, wie du deinem Hund beibringst, zu dir gelaufen zu kommen, wenn jemand an deinem Grundstück vorbeigeht. Alles, was du dazu brauchst, sind ein paar gute Belohnungen, Geschirr, Leine, eine Testperson und einen Plan!
Anleinen und Ableinen von Hunden - Hey-Fiffi.comDas richtige An- und Ableinen
„Wieso sollte ich das üben?“ Nun ja, vielleicht, weil dein Hund beim Ableinen schon munter herumhüpft, weil er endlich losrennen möchte und dir dabei eine Bandscheibe verschiebt. Oder weil dein Hund sich beim Anleinen nur ganz widerwillig in deine Nähe stellt. Es ist viel schöner, bequemer und gesünder für deinen Rücken, wenn Fiffi sich beim An- und Ableinen bereitwillig in Positur stellt und geduldig abwartet, bis das Prozedere beendet ist.
Leben mit Angsthunden - Hey-Fiffi.comLeben mit Angsthunden (Interview)
Es gibt Hunde, die bei jedem Hüsteln zusammenzucken. Die denken, dass ihnen draußen der Himmel auf den Kopf fällt. Yvonne Hüer betreut häufig Hunde aus dem Auslandstierschutz und hat immer wieder mit sehr ängstlichen Hunden zu tun. In diesem Interview verrät sie uns ein paar ihrer Tipps.
Isometrische Übungen
Bei isometrischen Übungen lehnt sich dein Hund mit einem Körperteil beispielsweise gegen deine Hand. Die Übungen helfen ihm dabei, möglichst schnell in aufregenden Situationen zu entspannen. Diese Entspannung ist u. a. bei einer aufregenden Begegnung mit einem anderen Hund hilfreich. Lerne in diesem Video von Carolin Hoffmann, wie Du die isometrische Übung schnell und gezielt aufbaust und im Alltag einsetzt.
Silvester naht – Erste Hilfe für deinen Hund
Du weißt, dass dein Hund an Silvester wahnsinnig Angst haben wird oder du bist dir nicht sicher, ob er Silvester ohne Knalltrauma sicher übersteht? Katharina Volk erklärt dir in diesem Video, warum Silvester für deinen Hund so schwierig zu ertragen ist und gibt dir ein paar Tipps an die Pfote, wie du ihm zusätzlich zu heruntergelassenen Rolladen und beruhigender Musik noch helfen und ihn unterstützen kannst.

Weiterführende Videos

Das Signal Das Wechsel-Signal – hilfreich beim Spaziergang
Im Alltag kann es immer wieder Situationen geben, in denen es Sinn macht, dass dein Hund die Seite wechselt. Zum Beispiel, wenn dir ein anderer Hund entgegen kommt, wenn dir ein Fahrradfahrer oder Spaziergänger begegnet oder einfach nur, wenn sich deine Leine verheddert hat. Dagmar Spillner zeigt dir, wie du dieses sehr nützliche Signal aufbaust.
Interview: Mit Hunden sprechen - Hey-Fiffi.comMit Hunden sprechen (Interview)
Sollten wir mit unseren Hunden am besten ohne verbale Sprache kommunizieren? Regine Hochhäusler und Sonja Meiburg sind da anderer Meinung.
Leinenführigkeit für Hunde: Das Hier-lang-Signal - Hey-Fiffi.comLeinenführigkeit: Das Hier-lang-Signal
Plötzliche Richtungswechsel sind für deinen Hund sehr schwer zu erkennen. Eine Folge ist häufig ein mehr oder weniger gewollter Leinenruck. Dabei wäre es viel einfacher, deinen Hund vorzuwarnen und mit ihm gemeinsam die Richtung zu wechseln. Sonja Meiburg zeigt dir wie´s geht.
Leinenaggression - Hey-Fiffi.comLeinenaggression: Interview mit Daniela Maletzki
Leinenaggression betrifft viele Hunde und die Halter sind damit gar nicht so alleine, wie sie oft denken. Logisch, denn auf den Hundewiesen sieht man häufig nur nette Hunde. Andere halten sich sinnvollerweise fern. Aber es beeinträchtigt das Leben schon sehr, wenn man einen sehr reaktiven Hund hat. Daher steht das Training mit seinem aggressiven Hund ganz oft weit oben auf der Wunschliste von Hundehaltern. Daniela Maletzki hat ein paar Tipps.
Das Signal „Hand“
Das „Hand“-Signal ist eine sehr nützliche Alltagshilfe. Ob es nun darum geht, den Hund mal schnell von A nach B zu dirigieren oder ob es genutzt wird, um deinen Hund davon abzuhalten, an Besuchern hochzuspringen. Außerdem ist es eine schöne Übung, um die Arbeit mit Clicker und Belohnungen zu üben und zu vertiefen. Sonja Meiburg erklärt dir, wie du das Signal problemlos aufbaust und im Alltag nutzen kannst.
Einführung in das Training mit Clicker-/ Markersignal – Blickkontakt-Übung
Der Clicker/Marker ist eine wunderbare Art, mit dem Hund zu kommunizieren und ihm zu zeigen, welche Verhaltensweisen gern gesehen sind und sich lohnen. Um ihn richtig anwenden zu können, ist es notwendig, die Beobachtungsgabe, das Timing und das richtige Belohnen zu üben. Sonja Meiburg zeigt Dir, wie Du die Anwendung des Clickers/Markers richtig übst. Als Einstieg bietet sich dafür das Blickkontakt-Training an.
Einführung ins Clicker-/ Markertraining
Sonja Meiburg erklärt Dir, wie Du den Clicker oder ein Markersignal schnell aufbaust und damit arbeitest. Einmal aufgebaut gibt Dir der Clicker/Marker die Möglichkeit, mit Deinem Hund punktgenau und sehr effizient zu kommunizieren. Außerdem macht dieses Training einfach irre viel Spaß!

Blog-Beiträge zum Thema Angst bei Hunden

  • Die große Freiheit?
    Viele Leute setzen Freiheit für ihren Hund damit gleich, dass der Hund auf dem Spaziergang ohne Leine laufen darf. Daniela Maletzki über vermeintlichen und echten Freilauf.
  • Wehe, du fasst mich an!
    Es gibt Hunde, die sich gar nicht anfassen lassen wollen, weder vom eigenen noch von fremden Menschen. Sie knurren, schnappen beißen. Woher diese Verhaltensweisen kommen und wie du am besten reagierst, erklärt dir Martina Maier-Schmid.
  • Tierheimhunde – kleine Fibel – Teil 2
    Was sie die erste Zeit mit ihrem neuen Hausgenossen beachten sollten. Damit sie sich vorbereiten können für den Fall das … In der Regel laufen die Dinge relativ unkompliziert ab und Schwierigkeiten treten natürlich auch niemals alle auf einmal in der Form auf.
  • Tierheimhunde – kleine Fibel – Teil 1
    Sie möchten einem Hund aus dem Tierschutz ein neues liebevolles Zuhause geben? Damit Sie Missverständnisse vermeiden und das Zusammenleben möglichst gut startet, hat Gudrun Scholz einige Tipps und Infos zusammengestellt.
  • Dein Hund beim Tierarzt 4 – Medical Training
    Wir können unseren Fellnasen den Besuch beim Tierarzt nicht ersparen, aber wir können ihn trainieren, um die Angst zu nehmen und die Situation angenehmer und selbstverständlicher zu machen. Alexandra Hansch erklärt dir, wie das geht.
  • Dein Hund beim Tierarzt 3 – Beschäftigung im Wartezimmer
    Beschäftigung mit dem Hund fördert die Kommunikation, stärkt das Vertrauen … und kann in bestimmten Situationen ablenken. Tipps für kleine Beschäftigungsideen im Wartezimmer von Alexandra Hansch.
  • Dein Hund beim Tierarzt 2 – Entspannung
    Egal ob dein Hund bei Wildkontakt in ein hohes Erregungslevel kommt oder beim Tierarzt vor Angst zittert, du kannst daran arbeiten. Wie das geht, erklärt dir Alexandra Hansch.
  • Dein Hund beim Tierarzt
    Mit einem gut aufgebauten Training kannst du deinem Hund helfen, den Besuch beim Doc angenehm und positiv zu gestalten. Alexandra Hansch erklärt dir, wie´s geht.
  • Alles Kontroletti oder was?
    Möchte dein Hund dir auch überall hinterher rennen und wartet jammernd vor der verschlossenen Bad Tür? Oft wird behauptet, dass dein Hund dich kontrollieren möchte, wenn er dir in der Wohnung überall hinterher läuft. Susanne Bretschneider erklärt dir, was tatsächlich hinter diesem Verhalten stecken kann.
  • Er hat ein Aua – Der Hund beim Tierarzt
    Ein Tierarztbesuch ist meist für alle Beteiligten ein mit großer Aufregung und vielleicht auch großer Sorge um den Hund begleitetes Ereignis. Für einen ruhigeren Ablauf hat Daniela Maletzki ein paar Tipps für dich.
  • Mein Hund kann das nicht – An Weihnachten ungewohnte Situationen gemeinsam meistern
    Zeit der Liebe, Ruhe und Besinnung. Echt? Oder eher: Zeit der Hektik, Besuche und Chaos? Wie sieht das euer Hund? Damit ihr die Feiertage und die Besuche der Verwandtschaft entspannt verbringen könnt, hat Lina Bartel ein paar Tipps für euch
  • Mein Hund kann das nicht – Ungewohnte Situationen gemeinsam meistern von Lina Bartel
    Plötzlich war er da, unerwartet und aus dem Nichts – Der gelbe Sack! Auf der Gassirunde wartete er auf einmal an der Ecke, jederzeit bereit uns anzufallen und zu zerfleischen! Wie man die Angst bei Hunden in solchen Situationen meistert.
  • Leben mit einem Angsthund von Yvonne Hüer
    Wie ist es, wenn der eigene Hund ein Angsthund ist? Wenn er aus lauter Angst nicht mehr fressen kann, sich nicht bewegen kann und nur noch an Flucht denkt?